Fischland und Ostseebad Wustrow

Hallo und herzlich willkommen auf meiner privaten Webseite ostseebad-wustrow.info. Hier findest Du interessante aktuelle und historische Informationen zum Dorf Ostseebad Wustrow auf dem Fischland und dem Fischland selbst. (Diese Webseite versteht sich als Ergänzung zur offiziellen Wustrower Webseite und steht nicht mit dieser in Konkurrenz.)

Ostseebad Wustrow ist ein Dorf an der Ostseeküste. Es liegt auf der wunderschönen Halbinsel Fischland/Darß. Auf der nördlichen Seite befindet sich die Ostsee mit Salzwasser (mit ca. 1,5-2 % Salzgehalt) und auf der südlichen Seite befindet sich der Saaler Bodden mit Süßwasser. Das unmittelbare Gebiet vor Wustrow bis hin zum Grenzweg in Althagen nennt man das Fischland. Früher gab es hier Seitenarme des Flusses Recknitz zur Ostsee, welcher durch die Vermengung von Salz- und Süßwasser zu Brackwasser ideale Bedingungen für die Fische bot. Insbesondere der Hering bevorzugte dieses Gebiet. Dadurch konnten die Fischer hier große Mengen Fisch anlanden. So entstand der Name Fischland.
Hier soll der Legende nach, sogar der legendäre Seeräuber Klaus Störtebeker, durch die Kanäle nach der Mündung des Flusses Recknitz gefahren sein.  

Diese Zugänge vom Bodden zur Ostsee gibt es nicht mehr. Den Hanseaten sahen in den kleinen Häfen eine Konkurrenz. Ende des 14. Jahrhunderts sendeten sie bewaffnete Soldaten aus. Diese beluden Schiffe mit Steinen und versenkten sie in den sensiblen Seitenarmen der Recknitz. Eine Passage mit größeren Schiffen wurde dadurch unmöglich. Es kam zu einer schnellen Versandung der Zuflüsse und der Fluss Recknitz hat sich andere Abflussmöglichkeiten gesucht. Zwar haben Sturm und Hochwasser die Durchfahrten ab und zu wieder geöffnet, jedoch reichte es nicht mehr für eine florierende Seefahrt. Das machte aber den Fischländern nichts aus und sie fuhren von Rostock und anderen Häfen mit Segelschiffen in die Ostsee und die ganze Welt hinaus.  

Das Gebiet wird auch heute noch Fischland genannt. Weitere bekannte Orte in der Umgebung sind Dierhagen, Ahrenshoop, Prerow und Zingst. Diese liegen aber alle nicht mehr auf dem Fischland. Auf dem oberen Foto habe ich die Grenzen vom Fischland mit roten Linien eingezeichnet. Diese entsprechen in etwa auch den früheren Abflüssen der Recknitz zur Ostsee hin. 

Wichtig: In Beschreibungen wird meist von Fischland-Darß-Zingst gesprochen, wenn von dem Gebiet hier oben die Rede ist. Von Touristen werden einzelne Begriffe gerne Synonym verwendet, vor allem der Begriff Darß. Gehen wir noch mal in die Vergangenheit zurück. Der Fluss Recknitz hatte mehrere Abflüsse. Dadurch wurde das Gebiet der heutigen Halbinsel Fischland-Darß-Zingst in die Insel Fischland und die Insel Darß, sowie die Insel Zingst aufgespalten. Erst mit der Verlandung der Abflüsse entstand als Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Trotzdem werden von den Einwohnern sehr wohl noch die Begriffe unterschieden. Also z.B. Wustrow ist nicht der Darß, Born liegt nicht auf dem Fischland und Zingst hat auch nichts mit dem Darß zu tun usw. 

Inseln Darß Fischland um 1761 bearbeitet

Quelle des Ursprungsbildes: Wikipedia

Ganz früher lebten hier in diesem Gebiet ein Stamm der Slawen, nämlich die Wilzen. Die bauten auf dem heutigen Kirchberg ihr Heiligtum. Der Sage nach hat der Slawengott Svantovit den Hügel in einer Nacht aufgeschüttet und von dort aus mit seinem weißen Schimmel seinen Tempel gegen die Feinde verteidigt. Deshalb trug der Ort damals den Namen "Swante Wustrow" (Heilige Insel). Später wurde der Ort im Zuge der Christianisierung  als Kirchdorf bezeichnet, denn hier stand bis 1870 eine Feldsteinkirche. Diese wurde abgerissen und durch eine neue schmucke Kirche aus Backsteinen errichtet. Ihr Turm ragt 18 Meter empor und diente früher den Seeleuten auf der nahen Ostsee und dem Bodden als Seezeichen zur Orientierung.   

Bekannt ist Ostseebad Wustrow auch durch die Seefahrtschule. 1846 als Großherzogliche Mecklenburgische Navigationsschule gegründet, wurden hier bis zur Wiedervereinigung tausende Seeleute ausgebildet und befuhren danach die Weltmeere. Aus diesem Grunde finden man auf dem Fischland viele alte Kapitänshäuser, welche liebevoll von den Besitzern restauriert wurden. Auch viele neue Gebäude wurden in diesem Stil errichtet. Leider werden dort keine Seeleute mehr ausgebildet, jedoch ist es möglich in der ehemaligen Seefahrtschule Zimmer zu mieten und den Urlaub zu genießen. 

Ostseebad Wustrow Collage

Übrigens Urlaub, der Niedergang der Segelschifffahrt machte auch den Wustrower Seeleuten zu schaffen. Zum Glück hatten die Menschen immer mehr Zeit und man konnte Urlaub machen oder zumindest sich von zehrenden Krankheiten kurieren lassen. Das nahmen die Wustrower zum Anlass das Dorf zu einem Ostseebad umzugestalten. Es wurde für preiswerte Urlaubsunterkünfte gesorgt und für das Strandwesen eine entsprechende Infrastruktur aufgebaut. Von diesen Einnahmen lebt der Ort noch heute. Vorteil ist der schöne flache Strand mit weichem Sand, aber auch mit höheren Abschnitten (Hohes Ufer) wo man herrlich Steine sammeln kann. Die Luft ist erstklassig und in den letzten Jahren wurde das Fahrradnetz umfangreich ausgebaut. 

Diese private Webpräsenz will Dir das Fischland, die Geschichte und die wunderschöne Natur näher bringen. Vielleicht führt Dich ja Ihr nächster Traumurlaub an die malerischen Strände des Fischlands. 

Wenn Du über neue Einträge informiert werden möchten, dann folge dieser Seite auf meiner Facebookpräsenz von ostseebad-wustrow.info.

Alternativ kannst Du ostseebad-wustrow.info auch auf Instagram, auf Twitter oder Pinterest folgen. 

Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit.

Gero Kurtz

Webmaster und Autor dieser Webpräsenz

4 von 5 - 5 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.